Ehrenamtsmanagement intensiv – Entwicklungschance für gemeinnützige Organisationen

Gelungene Kooperation mit Ehrenamtlichen erweitert das Leistungsangebot, stärkt die Bindung zu Nutzer*innen und Klient*innen und erschließt neue Kundengruppen

Paritätische Akademie Berlin gGmbH
749,- für Mitglieder, sonst 999,-
09:0018:00 05.05.2021 - 19.11.2021, 09:00 - 18:00 Uhr
Anmeldeschluss: 07.04.2021

Eine gelungene Kooperation mit Ehrenamtlichen und Freiwilligen erweitert das Leistungsangebot, verstärkt die Bindung zu Nutzer*innen und Klient*innen und erschließt neue Kundengruppen.

Sie erwerben die notwendigen Fachkenntnisse und Methoden für die gezielte Entwicklung, Gestaltung, Begleitung und Koordination von ehrenamtlichem Engagement sowie die Kooperation von Haupt- und Ehrenamtlichen in Organisationen und Einrichtungen der Sozialwirtschaft.

Der Zertifikatskurs vermittelt Ihnen die wesentlichen Rahmenbedingungen, Verantwortungs- und Aufgabengebiete des Ehrenamts- und Freiwilligenmanagements – beispielsweise die erfolgreiche Gewinnung von Ehrenamtlichen, die Qualifizierung von Hauptamtlichen für die Arbeit mit freiwillig Engagierten, die Schaffung einer Anerkennungskultur sowie arbeits-, sozialversicherungs- und steuerrechtliche Grundlagen.

Sie können Strategien, Arbeitsprozesse und Maßnahmen für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen in Ihrer Organisation (weiter)entwickeln. Sie erarbeiten sich anhand von Beispielen und Erfahrungswerten aus der Praxis einen umfangreichen „Werkzeugkasten“ im Ehrenamts- und Freiwilligenmanagement.

In der Anwenderzeit vertiefen Sie Ihr Wissen und Methodenrepertoire mit einem Perspektivenwechsel und einer Hausarbeit zu einer relevanten Fragestellung in Ihrer Organisation.

Der Zertifikatskurs richtet sich an (künftige) Ehrenamtsmanager*innen und Freiwilligenkoordinator*innen, Führungskräfte, Projektleitungen sowie an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit Freiwilligen arbeiten und Projekte mit Freiwilligen koordinieren und begleiten.

MODUL 1: Grundkenntnisse Ehrenamtsmanagement

  • Grundlagen zum ehrenamtlichen Engagement (Begrifflichkeiten, Motivationen, Erwartungen, Wandel des Ehrenamtes)
  • aktuelle Entwicklungen und Anforderungen an ein professionelles Ehrenamts- und Freiwilligenmanagement (z. B. Zeitknappheit/Flexibilität, Mobilität und Nachwuchsmangel/demografischer Wandel)
  • Erwartungsmanagement (Unentgeltlichkeit/Monetarisierung im Ehrenamt,
  • Freiwilligkeit/Verbindlichkeit)
  • Rahmenbedingungen und interne Strukturen für ehrenamtliches Engagement
  • Ziele, Strategien und Gestaltung des Ehrenamtsmanagements
  • Gewinnung von Ehrenamtlichen (Öffentlichkeitsarbeit, Erstgespräche, Begleitung und Koordination)
  • Ehrenamtsdatenbank, Datensicherheit und Datenschutz für Ehrenamtliche
  • Digitalisierung: Online-Volunteering, digitale Tools in der Arbeit von und mit Ehrenamtlichen


MODUL 2: Anwenderzeit zwischen den Modulen

Perspektivenwechsel: Sie engagieren sich in einer für Sie neuen Organisation ehrenamtlich (mindestens 12 Stunden, z. B. beim Freiwilligentag, bei einer Aktion, regelmäßig für eine feste Zeit). Sie lernen das Ehrenamtsmanagement einer anderen Organisation aus der Perspektive von Ehrenamtlichen kennen. Ihre Erfahrungen dokumentieren Sie in einem Tagebuch und geben einen kurzen mündlichem Bericht im MODUL 3.

Hausarbeit: Zu einer relevanten Fragestellung aus Ihrer Organisation erarbeiten Sie ein Konzept oder einen Lösungsansatz (z. B. Zielgruppenanalyse, Kampagne, Kommunikationswege und -instrumente, Zielkonflikte zwischen Ehren- und Hauptamtlichen) und erhalten ein qualifiziertes Feedback von den Referent*innen.

MODUL 3: Vertiefung und Profession

  • Recht: arbeits-, sozialversicherungs- und steuerrechtliche Grundlagen
  • Gelingensbedingungen für die Kooperation von Haupt- und Ehrenamtlichen
  • „Konfliktklassiker“ und Methoden der Konfliktbearbeitung
  • Umgang mit Selbstverwirklichung und Eigensinn im Ehrenamt
  • Teilhabe und Mitbestimmung von Ehrenamtlichen
  • Fürsorgepflicht: Vermeidung von Überforderung, Abschied und Pause vom Ehrenamt
  • Anerkennungskultur für Ehrenamtliche
  • Evaluation des Ehrenamtsmanagements
  • Anforderungen an die Profession Ehrenamtsmanager*in im Organisationsalltag
  • Praxis-Talk: Gespräch mit einem/einer erfahrenen Ehrenamtsmanager*in

DOZIERENDE:

Seit 20 Jahren beraten und begleiten die Sozialpädagoginnen Beate Häring und Christiane Biedermann unterschiedliche gemeinnützige Organisationen in ihrem Ehrenamts- und Freiwilligenmanagement. Sie gehören der ersten Generation der Trainerinnen hierzulande an, die im Ehrenamts- und Freiwilligenmanagement ausbilden. Der Diplom-Jurist Erik Judis verfügt über eine langjährige Expertise zu den Rechtsfragen, die sich im Ehrenamtsmanagement stellen.

Zudem profitieren Sie bei einem Praxis-Talk von der Expertise eines/einer langjährigen Ehrenamtsmanager*in.

METHODEN: Inputs, Diskussionen, Gruppenarbeiten, Fallbeispiele, Trainings, Kreativitätstechniken

ARBEITSMATERIAL: Tool-Buch Ehrenamtsmanagement der Paritätischen Akademie

Termine:

1. Modul im Mai

2. Modul ist Ihre Praxisphase

3. Modul im November

Kontakt

Ansprechpartnerin: Dilek Yüksel

Dilek Yüksel
Telefon: 030 2758282 17

Kontakt

Termine

01. Jun 2021 09:00 - 18:00 Uhr
02. Jun 2021 09:00 - 18:00 Uhr
03. Jun 2021 09:00 - 18:00 Uhr
27. Okt 2021 09:00 - 18:00 Uhr
28. Okt 2021 09:00 - 18:00 Uhr
29. Okt 2021 09:00 - 18:00 Uhr

Dozierende

Christiane Biedermann

Dipl.-Sozialpädagogin, Trainerin (TGB), PR-Managerin, Stiftungsberaterin (DSA)

Dozent-/in:  Beate Häring

Beate Häring

Systemischer Coach/ Systemische Supervisorin, Diplom-Sozialarbeiterin, Sozialpädagogin

Prof. Frank Judis

Rechtsanwalt

Veranstaltungsort

Bild der Paritätische Akademie Berlin gGmbH

Paritätische Akademie Berlin gGmbH

Tucholskystr. 11
10117 Berlin
Internetseite besuchen