Beraten an der Widerstandsgrenze – der Einsatz der Gestalttherapie in der Sozialarbeit

Die Gestalttherapie zielt darauf, Erlebnisse emotionaler und unbewusster Prozesse zu aktivieren, um psychische Integration und psychisches Wachstum zu fördern. Der gestalttherapeutische Ansatz fördert eine lebendige, authentische und fokussierte Kontaktgestaltung.

Paritätische Akademie Berlin gGmbH
429,- für Mitglieder, sonst 549,-
11:0018:00 10.06.2021 - 11.06.2021, 11:00 - 18:00 Uhr
Anmeldeschluss: 13.05.2021

Die Gestalttherapie zielt darauf, Erlebnisse emotionaler und unbewusster Prozesse zu aktivieren, um psychische Integration und psychisches Wachstum zu fördern. Der gestalttherapeutische Ansatz fördert eine lebendige, authentische und fokussierte Kontaktgestaltung sowohl mit einem Gegenüber als auch mit sich selbst. Die Gestalttherapie vermittelt, präsent in der Interaktion zu sein, Kontaktprozesse differenziert wahrzunehmen und so einen Zugang zu schwieriger Klientel zu finden. Ebenso lernt man, sich gut abzugrenzen und für sich zu sorgen.

 

Theoretische Grundlagen des Seminars sind das Kontaktzyklusmodell, die dialogische Grundhaltung und das Konzept des Wahrnehmens und Erlebens, das sich auch im Achtsamkeitstraining findet. Die Gestalttherapie arbeitet ressourcenorientiert und das Individuum stärkend. Das Seminar ermöglicht, den persönlichen, an Stärken orientierten Beratungsstil weiterzuentwickeln. Neben theoretischem Input und Übungen arbeiten wir mit Fallsituationen aus der Praxis der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Kontakt

Ansprechpartnerin: Dilek Yüksel

Dilek Yüksel
Telefon: 030 2758282 17

Kontakt

Termine

10. Jun 2021 11:00 - 18:00 Uhr
11. Jun 2021 09:00 - 17:00 Uhr

Dozentin

Dozent-/in: Dr. phil. Sylvia Siegel

Dr. phil. Sylvia Siegel

Dr. phil., Dipl.- Psych., Supervisorin (DGSv, BDP), Gestalttherapeutin

Veranstaltungsort

Bild der Paritätische Akademie Berlin gGmbH

Paritätische Akademie Berlin gGmbH

Tucholskystr. 11
10117 Berlin
Internetseite besuchen