Polizeieinsätze in den Einrichtungen der Jugendhilfe – wie verhalte ich mich korrekt?

Wie kann bei polizeilichen Einsätzen in Einrichtungen der Jugendhilfe im Sinne der Jugendlichen korrekt gehandelt werden? Mit einem Verständnis für die unterschiedlichen Professionen können Chancen und Risiken schnell identifiziert und ein Beitrag zur Prävention geleistet werden.

Paritätische Akademie Berlin gGmbH
429,- für Mitglieder, sonst 549,-
09:3015:30 11.05.2021 - 12.05.2021, 09:30 - 15:30 Uhr
Anmeldeschluss: 13.04.2021

Soziale Arbeit und Polizei treffen im beruflichen Alltag häufig aufeinander. Die Begegnung ist oft konflikthaft. Das liegt unter anderem an den verschiedenartigen Selbst- und Fremdbildern und den daraus resultierenden Fehl- und Vorurteilen gegenüber der jeweils anderen Profession. Gesetzlicher und gesellschaftlicher Auftrag, Aufgaben, Ziele und Arbeitsprinzipien unterscheiden sich erheblich. Das führt immer wieder zu Spannungen, gesetzlichen Kontroversen und Zielkonflikten.

Im Seminar werden Chancen aufgezeigt und diskutiert, die ein Dialog und das Verständnis der unterschiedlichen Professionen, Fachtermini und gesetzlichen Grundlagen bietet.

Insbesondere der zweite Veranstaltungstag soll dazu dienen, anhand ausgewählter Situationen Rechte und Pflichten der jeweiligen Profession näher zu betrachten.

Ihre Dozentin:

Melanie Rubach ist Dipl. Verwaltungswirtin, LL.M. der Kriminologie und Polizeiwissenschaften, Dozentin an der HWR Lichtenberg und Amtsleitung des Sozialamts Berlin Marzahn-Hellersdorf.

Kontakt

Ansprechpartnerin: Solvejg Hesse

Solvejg Hesse
Telefon: 030 275 82 82-27

Kontakt

Termine

11. Mai 2021 09:30 - 15:30 Uhr
12. Mai 2021 09:30 - 15:30 Uhr

Dozentin

Melanie Rubach

Dipl. Verwaltungswirtin, LL.M. Kriminologie und Polizeiwissenschaften, Dozentin HWR Lichtenberg, Amtsleitung Sozialamt Berlin Marzahn-Hellersdorf

Veranstaltungsort

Bild der Paritätische Akademie Berlin gGmbH

Paritätische Akademie Berlin gGmbH

Tucholskystr. 11
10117 Berlin
Internetseite besuchen