Seminar

Zukunftswerkstatt Klima - Einführung

Im Auftaktseminar zur Zukunftswerkstatt Nachhaltigkeit erfahren Sie, welche Verantwortung und Herausforderungen auf soziale Einrichtungen und Organisationen durch den Klimawandel zukommen. Zudem werden erste Schritte betrachtet, wie wir bei der Anpassung Schritt für Schritt ins Handeln kommen.

Schwerpunkte

  • Überblick Klimawandel und seine Folgen

  • Verantwortung und Herausforderungen für soziale Einrichtungen

  • Schutzauftrag und Klimawandel

  • „Whole Institution Approach“

Beschreibung

In der Impulsveranstaltung der Zukunftswerkstatt Nachhaltigkeit bekommen Sie eine Idee davon, was der Klimawandel mit sich bringen wird. Es gibt umfassende wissenschaftliche Untersuchungen, die vorhersagen, wie sich unser Klima in den nächsten Jahren verändern wird. Dies geschieht leider auch, wenn wir sofort jede CO²-Emission stoppen würden. Ein*e Klimastatistiker*in wird diesen Input geben und die Teilnehmenden über den aktuellen Stand der Wissenschaft informieren. Dabei wird er/sie einzelne Teilbereiche wie Wasserknappheit, Hitze/Trockenheit, extreme Wetterereignisse mit aufgreifen.

In einem weiteren Teil gehen wir darauf ein, welche besondere Verantwortung und damit auch Herausforderung auf soziale Einrichtungen im Speziellen zukommen. Wir werden alle mit dem Klimawandel zu tun haben, aber im Rahmen der Betreuung anderer gibt es höhere Ansprüche im Umgang mit den veränderten Bedingungen. Soziale Einrichtungen haben einen Betreuungs- und/oder Schutzauftrag. Klimaschutz und Klimaanpassung sind zum Beispiel ein wichtiger Teil des Kinderschutzes und somit ein wichtiger Teil unserer Verantwortung als soziale Einrichtung. Eine* Sozialarbeiter*in aus dem Feld wird zu den Besonderheiten in der sozialen Arbeit referieren.

Der dritte Teil beleuchtet den „Whole Institution Approach“. Ein Ansatz, wie ganze Träger institutionelle Veränderungen umsetzen und dabei alle Bereiche mitnehmen können. Eine Idee, wie wir von der Theorie Schritt für Schritt ins Handeln kommen können. Ein*e Expert*in für diesen Ansatz wird ihn uns vorstellen und so den Teilnehmenden eine Idee davon geben, was es heißt, eine Einrichtung oder gar einen ganzen Träger klimaneutral aufzustellen.

Auf einen Blick

Format
Seminar
Barrierefreiheit
Bitte kontaktieren Sie uns bei Bedarf vorab.
Abschluss
Teilnahmebescheinigung, bei Teilnahme am gesamten Zertifikatskurs: Zertifikat

Dozierende

Dozent

Cathrin Hirsch

ist Dipl. Sozialpädagogin und Gestalttherapeutin. Sie hat nach einigen Jahren beruflicher Erfahrung in der Kinder- und Jugendhilfe sowie in Bereichen des globalen Lernens und der Bildung für nachhaltigen Entwicklung Anfang 2020 im Rahmen der KJSH-Stiftung die Initiative KIJUNA gegründet und setzt sich seitdem dafür ein, dass streng nach dem Motto „We leave no one behind“ auch Kinder und Jugendliche aus sogenannten bildungsfernen Familien auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vorbereitet werden und Fähigkeiten entwickeln können, sich an der Entwicklung einer nachhaltigen Welt zu beteiligen. Inhalte sind die Grundlagen der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) der UN und der Bildung für nachhaltigen Entwicklung (BNE), sowie der Transfer dieser Konzepte in den Alltag der Kinder- und Jugendhilfe.
Dozent

Nicole Gifhorn

Als Bildungsreferentin für Globales Lernen bei der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen beschäftigt sich Nicole Gifhorn mit Bildungsarbeit, welche auf die Etablierung einer Nachhaltigen Gesellschaft abzielt.  Eine Nachhaltige Gesellschaft bedingt die Entwicklung eines Wertekanons hin zu weniger und langsamer & achtsamer und sicherer.In Workshops und Fortbildungen vermittelt sie Lehrkräften und Bildungsreferent*innen aus dem sozialen und kulturellen Bereich unter anderem den Whole Institution Approach (WIA), welcher auf diesen gesellschaftlichen Wandel abzielt.
Dozent

Prof. Dr. Jana Sillmann

Prof. Dr. Jana Sillmann studierte Geoökologie und promovierte 2009 an der Universität Hamburg und dem Max-Planck-Institut für Meteorologie, wo sie sich mit der Analyse von Datensätzen zu Extremwetterlagen beschäftigte. Ihre wissenschaftliche Tätigkeit führte sie nach Kanada und Norwegen, wo sie unter anderem als Autorin am Weltklimabericht mitarbeitete. Im vergangenen Jahr trat Jana Sillmann die Professur für Klimastatistik und Klimaextreme an der Hamburger Universität an.  Ihr Schwerpunkt liegt auf der Verbindung von Natur- und Gesellschaftswissenschaften im Hinblick auf Lösungen, wie eine gute Zukunft für alle Menschen im Hinblick auf extreme Klimaveränderungen gestaltet werden kann.
Dozent

Florin Feldmann

Florin Feldmann studierte Dipl. Geographie und Dipl. Pädagogik in Kiel und Madrid und leitete anschließend Bildungsprojekte in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit und an der Universität Kiel. Aktuell verantwortet sie im Landesverband der Volkshochschulen Schleswig-Holstein u.a. den Bereich BNE und begleitet die Umsetzung nachhaltiger Organisationsentwicklungsprozesse im Sinne des Whole Institution Approach.
Dozent

Stefanie Peitzmeier

Seit knapp 4 Jahren engagiert sich Stefanie Peitzmeier in der Kinder- und Jugendhilfe der Malteser Werke gGmbH. Dort verantwortet sie Projekte, Veranstaltungen und die Organisation in der Abteilung Jugend & Soziales, insbesondere mit Fokus auf Nachhaltigkeit, Corporate Social Responsibility (CSR) und Innovationen. Vor ihrer aktuellen Position war Stefanie Peitzmeier Fach- und Klassenlehrerin an einer Förderschule für emotionale und soziale Entwicklung in Hamm. Zuvor sammelte sie langjährige Erfahrung im Kultur- und Projektmanagement für verschiedene Unternehmen, Vereine und Verbände in Berlin. Ihr Studium umfasste Kunstgeschichte, Publizistik und Kommunikationswissenschaften sowie Archäologie an der Universität Bochum.

Anmeldung

Seminar: Zukunftswerkstatt Klima - Einführung

  • 23. April 2024, 09:00 – 15:00 Uhr
  • Online
  • 189,00 € für Mitglieder des Paritätischen Berlin, 289,00 € für Mitglieder, sonst 359,00 €
  • Anmeldeschluss: 06.02.2024

Tage & Uhrzeiten

  • 23. April 2024, 09:00 – 15:00 Uhr

Ansprechpartner:in