Maga­zin

Von 0 auf 100 in 

einer Pan­de­mie?

20. MAI 2021 | Inno­va­ti­on & Digi­ta­li­sie­rung

Digi­ta­li­sie­rung der Sozia­len Arbeit im Pari­tä­ti­schen Wohl­fahrts­ver­band Ber­lin und der Pari­tä­ti­schen Aka­de­mie Ber­lin

Ein Gast­bei­trag von Chris­ti­an Sie­vert

Nach der gefühlt 1000sten Video­kon­fe­renz und end­los voll­ge­schrie­be­nen Pads fra­gen sich wohl mitt­ler­wei­le vie­le:

Ist das jetzt die Digi­ta­li­sie­rung der Sozia­len Arbeit von der immer gespro­chen wird? Und wahr­schein­lich noch viel öfter: Bleibt das jetzt so? Dies und noch eini­ges mehr woll­ten wir auch von unse­ren mehr als 800 Mit­glieds­or­ga­ni­sa­tio­nen des Pari­tä­ti­schen Wohl­fahrts­ver­ban­des Ber­lin wis­sen. Aber der Rei­he nach.


Mit der Ein­füh­rung eines neu­en Arbeits­be­rei­ches, der Digi­ta­li­sie­rung in der Sozia­len Arbeit, trägt der Pari­tä­ti­sche

Ber­lin den sich immer wei­ter­ent­wi­ckeln­den Rah­men­beding­ungen Rech­nung. Im ers­ten Jahr der Coro­na-Pan­de­mie lag der Fokus noch dar­auf, gemein­sam mit der Pari­tä­ti­schen Aka­de­mie Ber­lin schnel­le Unter­stüt­zung für unse­re

Mit­glieds­or­ga­ni­sa­tio­nen anzu­bie­ten. Wir haben unse­re Mit­glieds­or­ga­ni­sa­tio­nen zum Bei­spiel bei der tech­ni­schen Aus­stat­tung, beim The­ma Daten­schutz, oder auch bei der Durch­füh­rung von Online­ver­an­stal­tun­gen unter­stützt und geschult. Somit konn­ten wir einen wich­ti­gen Bei­trag dazu leis­ten, dass unse­re Mit­glieds­or­ga­ni­sa­tio­nen trotz der Pan­de­mie arbeits­fä­hig blie­ben. Aller­dings sind dabei auch The­men lie­gen geblie­ben.


Wo der Schuh drückt.


Eines unse­rer Anlie­gen war es, zunächst ein Ver­ständ­nis dafür zu ent­wi­ckeln, wo das The­ma Digi­ta­li­sie­rung in der

Sozia­len Arbeit bei unse­ren Mit­glieds­or­ga­ni­sa­tio­nen im Ver­band aktu­ell ver­or­tet ist. Dazu grif­fen wir, ganz ana­log, zum Tele­fon. Neben Fra­gen zu Bedar­fen und Her­aus­for­de­run­gen inter­es­sier­te uns ins­be­son­de­re, wie wir als Ver­band unse­re Mit­glieds­or­ga­ni­sa­tio­nen am bes­ten unter­stüt­zen kön­nen. Wäh­rend die Umfra­ge und deren Aus­wer­tung noch eini­ge Zeit in Anspruch neh­men wird, las­sen sich schon jetzt eini­ge inter­es­san­te Schlüs­se dar­aus zie­hen. Als ers­tes sticht her­vor, dass die Coro­na-Pan­de­mie in vie­len Orga­ni­sa­tio­nen Pro­zes­se beschleu­nigt hat, die schon län­ger anstan­den. Wo im Janu­ar 2020 viel­leicht doch dis­ku­tiert wor­den ist, ob man ein­mal Video­kon­fe­renz­sys­te­me aus­pro­bie­ren soll­te, war spä­tes­tens im März klar, dass ohne eine digi­ta­le Infra­struk­tur,

vul­nerable Ziel­grup­pen even­tu­ell gar nicht mehr erreicht wer­den kön­nen. Dem­entspre­chend waren Eile und Prag­ma­tis­mus gebo­ten. Dies hat im sel­ben Atem­zug aber auch ver­deut­licht, mit wel­chen Her­aus­for­de­run­gen sozia­le Orga­ni­sa­tio­nen im Bereich Digi­ta­li­sie­rung kon­fron­tiert sind. Hier ste­hen vor allem man­geln­de Res­sour­cen im Vor­der­grund. Ins­be­son­de­re klei­ne­re Orga­ni­sa­tio­nen haben immer wie­der damit zu kämp­fen, dass

in ihren Zuwen­dun­gen die wach­sen­de digi­ta­le Infra­struk­tur, die für moder­ne Sozia­le Arbeit not­wen­dig ist, nicht vor­ge­se­hen ist. Dem­entspre­chend hoch ist auch der Wei­ter­bil­dungs­be­darf in die­sem Bereich. Sei es Daten­schutz, Pro­zess­op­ti­mie­rung, agi­le Füh­rung, oder auch die Fra­ge, wie teu­er eine eigent­lich eine gute IT-Bera­tung sein soll­te. Ein Fakt sticht aber beson­ders her­vor: alle Orga­ni­sa­tio­nen mes­sen der Digi­ta­li­sie­rung im Fach­be­reich der Sozia­len Arbeit eine gro­ße Bedeu­tung zu und noch viel wich­ti­ger: fast alle haben auch Lust, sich mit die­sem The­ma inten­siv zu beschäf­ti­gen.

Und jetzt?

Genau die­se Dyna­mik auf­zu­grei­fen und dar­aus zusam­men mit der Pari­tä­ti­schen Aka­de­mie pass­ge­naue Ange­bo­te für unse­re Mit­glieds­or­ga­ni­sa­tio­nen zu ent­wi­ckeln, ist das Anlie­gen des Ver­ban­des. Eine zen­tra­le Rol­le spielt dabei

schon jetzt das Pari­tä­ti­sche Digi­tal­fo­rum (https://paritaetisches-digitalforum.de). Hier gibt es schon jetzt zahl­rei­che Ange­bo­te zu Her­aus­for­de­run­gen der Digi­ta­li­sie­rung und die Inhal­te und For­ma­te wer­den kon­ti­nu­ier­lich wei­ter aus­ge­baut. Ange­fan­gen mit kur­zen und bün­di­gen Vor­trags­rei­hen über regel­mä­ßi­ge Bera­tungs­an­ge­bo­te bis hin zu neu­en Netz­werk­ver­an­stal­tun­gen wol­len wir noch mehr Platz bie­ten für Aus­tausch und neue Ideen. Gleich­zei­tig geben wir unse­ren Mit­glieds­or­ga­ni­sa­tio­nen mit Wei­ter­bil­dun­gen die Instru­men­te an die Hand, die sie brau­chen, um den digi­ta­len Wan­del nicht nur zu erle­ben, son­dern auch mit­zu­ge­stal­ten.

Zum Autor:

Chris­ti­an Sie­vert ­­arbei­tet für den Pari­tä­ti­scher Wohl­fahrts­ver­band LV Ber­lin e.V. im Bereich Digi­ta­li­sie­rung

Foto © Stef­fen Herb­rechts­mei­er-Kauffmann

AUCH INTERESSANT