Werkstattgespräch zur Umsetzung der Istanbul-Konvention

In Kooperation mit der Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen e.V. (BIG Koordinierung) führt der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin eine Veranstaltung durch, um aus dem bestehenden Hilfssystem heraus konkrete Handlungsbedarfe zur Umsetzung der Istanbul-Konvention abzuleiten. Innerhalb von acht Themencafés werden diverse Themenschwerpunkte der Konvention behandelt. Die Veranstaltung richtet sich explizit an soziale Einrichtungen, die Unterstützungs- und Beratungsangebote für betroffene Frauen* bereitstellen.

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V.
Ohne Gebühren
10:0017:00 22.07.2019, 10:00 - 17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 08.07.2019

Das Übereinkommen des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt (Istanbul-Konvention) ist der umfassendste internationale menschenrechtliche Vertrag, der rechtlich verbindliche Verpflichtungen zum Schutz von Frauen und Mädchen vor geschlechtsspezifischer Gewalt enthält.

Seit dem 1. Februar 2018 ist die sog. Istanbul-Konvention in der Bundesrepublik Deutschland in Kraft. Einige rechtliche Rahmenbedingungen wurden im Zuge der Ratifizierung bereits grundlegend verändert. Neben rechtlichen und politisch-administrativen Rahmenbedingungen gilt es auch das Hilfssystem auszubauen.

In Kooperation mit der Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen e.V. (BIG Koordinierung) führt der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin eine Veranstaltung durch, um aus dem bestehenden Hilfssystem heraus konkrete Handlungsbedarfe zur Umsetzung der Istanbul-Konvention abzuleiten. Innerhalb von acht Themencafés werden diverse Themenschwerpunkte der Konvention behandelt. Das Vorgehen bietet die Möglichkeit eines selbstgestalteten Prozesses, der die bestehenden Expertisen bestmöglich einbindet und entlang der bestehenden Infrastruktur Handlungsbedarfe formuliert.

Themencafés:

  • Recht & Psychische Gewalt

           Wiebke Wildvang, BIG Koordinierung

  • Asyl- und Migration

           Tatjana Leinweber, LARA e.V.

  • Sexualisierte Gewalt

            Friederike Strack, LARA e.V.

  • Kinder und Jugend

           Juliet Weller, Frauentreffpunkt

  • Frauen mit Beeinträchtigung

           Patricia Kielinger, BIG Koordinierung

           Dörte Gregorschewski, Netzwerk behinderter Frauen Berlin e.V.

  • Prävention und Bildung

          Karin Heisecke, Politikberaterin & Aktivistin

  • Schutzunterkünfte und Beratung, N.N.
  • Gesundheitsversorgung

          Dorothea Sautter, S.I.G.N.A.L. e.V.

          Karin Wieners, S.I.G.N.A.L. e.V.

Die Veranstaltung richtet sich explizit an soziale Einrichtungen, die Unterstützungs- und Beratungsangebote für betroffene Frauen* bereitstellen.

 

 

 

Kontakt

Ansprechpartnerin: Solvejg Hesse

Solvejg Hesse
Telefon: 030 275 82 82-27

Kontakt

Termine

22. Jul 2019 10:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort

Bild der Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V.

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin e.V.

Brandenburgische Straße 80
10713 Berlin
Internetseite besuchen