Wei­ter­bil­den­der Berufs­be­glei­ten­der Stu­di­en­gang

Sozi­al­ma­nage­ment,

Mas­ter of Arts

Management in der Sozialwirtschaft.

Der Mas­ter Sozi­al­ma­nage­ment (M.A.) jetzt im neu­en For­mat!

Wir wis­sen, dass es bei einer Berufs­tä­tig­keit neben dem Stu­di­um äußers­te Fle­xi­bi­li­tät braucht. Des­halb las­sen sich ab 2024 noch mehr Modu­le kom­plett online im eige­nen Tem­po absol­vie­ren!

Ziel des Stu­di­en­gangs ist es, Füh­rungs­kräf­te aus­zu­bil­den, die ver­ant­wor­tungs­be­wusst gegen­über der Gesell­schaft und Klient:innen in der Sozia­len Arbeit han­deln. Hin­ter dem Manage­ment bleibt in der Sozia­len Arbeit vor allem eins im Mit­tel­punkt: der Mensch. In der Sozi­al­wirt­schaft soll das durch Ver­ant­wort­li­che in Lei­tungs­po­si­tio­nen sicher­ge­stellt wer­den. Für die­se Men­schen ist der Stu­di­en­gang der Pari­tä­ti­schen Aka­de­mie Ber­lin in Koope­ra­ti­on mit der Ali­ce Salo­mon Hoch­schu­le in Sozi­al­ma­nage­ment gedacht.

WAR­UM SOZI­AL­MA­NAGE­MENT STU­DIE­REN?

Das berufs­be­glei­ten­de Mas­ter­stu­di­um in Sozi­al­ma­nage­ment ist für Men­schen, die berufs­tä­tig sind und bereits einen Bache­lor-Abschluss (oder ver­gleich­ba­res Stu­di­um) haben.


Mit dem Stu­di­um in Sozi­al­ma­nage­ment (Mas­ter of Arts) kön­nen Sie:

  • Qua­li­fi­ka­tio­nen und das nöti­ge Wis­sen erwer­ben, um das brei­te Feld der Sozi­al­wirt­schaft aktiv mit­ge­stal­ten zu kön­nen
  • Sozi­al­wirt­schaft­li­che Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen zukunfts­fä­hig auf­stel­len und wei­ter­ent­wi­ckeln

  • Ansät­ze ken­nen­ler­nen, um im Wett­be­werb um Fach­kräf­te und dem Markt inno­va­tiv vor­zu­ge­hen, Struk­tu­ren zu ana­ly­sie­ren und sich am Wan­del ori­en­tiert aus­zu­rich­ten
  • Wich­ti­ges Know-How in Wir­kungs­ma­nage­ment, Betriebs­wirt­schaft, Per­so­nal­füh­rung und Organisations­entwicklung erwer­ben
  • Coa­ching zu indi­vi­du­el­len The­men erhal­ten, z. B. die eige­ne Rol­len­fin­dung in der Lei­tungs­po­si­ti­on reflek­tie­ren oder den Umgang mit Kon­flik­ten am Arbeits­platz erler­nen

WAS BIE­TET DER MAS­TER SOZI­AL­MA­NAGE­MENT AN DER PARI­TÄ­TI­SCHEN AKA­DE­MIE BER­LIN?

Beson­ders auf Bedürf­nis­se Berufs­tä­ti­ger zuge­schnit­ten: Weni­ge Prä­senz­ta­ge im Jahr und ein selbst­be­stimm­tes, zeit­lich unab­hän­gi­ges Ler­nen. Bei uns schrei­ben Sie kaum klas­si­sche Klau­su­ren. Statt­des­sen fin­den Prü­fun­gen in unter­schied­li­chen For­ma­ten wie Pla­kat­prä­sen­ta­ti­on oder Port­fo­lio­prü­fun­gen statt, in denen Sie Ihre Schwer­punk­te wäh­len.

Hoher Pra­xis­aus­tausch und ‑trans­fer: Stu­die­ren­de brin­gen eige­ne Erfah­run­gen aus der Pra­xis ein und kön­nen das Gelern­te direkt im Berufs­all­tag anwen­den. So ent­wi­ckeln Sie Lösun­gen und inno­va­ti­ve Ansät­ze und ler­nen, wie man die­se in einer Orga­ni­sa­ti­on umsetzt. 

Stu­die­ren­den­sta­tus: Sie sind an der Ali­ce Salo­mon Hoch­schu­le als Stu­die­ren­de imma­tri­ku­liert.


Vor­be­rei­tung auf eine Lei­tungs­po­si­ti­on: Sie ler­nen auf stra­te­gi­scher, pla­ne­ri­scher, betriebs­wirt­schaft­li­cher, sozia­ler und emo­tio­na­ler Ebe­ne in einer Lei­tungs­po­si­ti­on zu agie­ren. Sie ent­wi­ckeln ein Ver­ständ­nis für Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tu­ren in kom­ple­xen gesell­schaft­li­chen, wirt­schaft­li­chen und poli­ti­schen Zusam­men­hän­gen. 

Exper­ti­se: Dozent:innen aus Hoch­schul­leh­re und Sozia­ler Pra­xis und unter­stüt­zen­des Coa­ching beglei­ten Sie durch Ihr gesam­tes Stu­di­um.

Fach­über­grei­fen­de Qua­li­fi­zie­rung: in Betriebs­wirt­schafts­leh­re, Sozi­al­po­li­tik und Recht und ange­wand­tem Sozi­al­ma­nage­ment.


WIE LÄUFT DER MAS­TER SOZI­AL­MA­NAGE­MENT AN DER PARI­TÄ­TI­SCHEN AKA­DE­MIE AB?

All­ge­mei­ner Ablauf:

  • Regel­stu­di­en­zeit von 5 Semes­tern
  • Weni­ge Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen in Ber­lin, mehr Modu­le online absol­vier­bar
  • Das letz­te Semes­ter ist für die Erstel­lung der Mas­ter­ar­beit vor­ge­se­hen
  • Fle­xi­bel gestalt­ba­res Online-Selbst­stu­di­um 
  • E‑Learning Platt­form für den Aus­tausch zwi­schen Stu­die­ren­den und Ansprechpartner:innen der Aka­de­mie
  • Per­sön­li­che Betreu­ung durch die Referent:innen wäh­rend des gesam­ten Stu­di­ums



Stu­di­en­in­hal­te:

  • Rah­men­beding­ungen sozi­al­wirt­schaft­li­cher Pro­zes­se
  • Recht, Betriebs­wirt­schaft, Kos­ten- und Per­so­nal­ma­nage­ment
  • Mar­ke­ting, Daten­schutz, Kom­mu­ni­ka­ti­on
  • Digi­ta­li­sie­rung, Trans­for­ma­ti­on
  • Wir­kungs­ma­nage­ment
  • uvm.


Detail­lier­te Infor­ma­tio­nen zum Ablauf des Stu­di­ums und zu den Stu­di­en­in­hal­ten kön­nen Sie bei uns erfra­gen. Kon­tak­tie­ren Sie Johan­na Brö­mer unter 030/ 275 82 82 13 oder auch gern per Mail unter broe­mer@akademie.org .

WAS KANN ICH NACH DEM ABSCHLUSS IN SOZI­AL­MA­NAGE­MENT MACHEN?
  • Eig­nung zum lauf­bahn­recht­li­chen Zugang für den höhe­ren Dienst
  • Lei­tungs- und Füh­rungs­po­si­ti­on in sozia­len Ein­rich­tun­gen, der frei­en Wohl­fahrts­pfle­ge, kirch­li­chen Ein­rich­tun­gen, bei öffent­li­chen Trä­gern und in pri­vat­wirt­schaft­li­chen Orga­ni­sa­tio­nen bzw. auch in selbst­stän­di­ger sozi­al­un­ter­neh­me­ri­scher Tätig­keit 
  • ähn­li­che Posi­tio­nen in der akti­ven Arbeits­markt­po­li­tik oder in Berei­chen des Gesundheits‑, Kul­tur- und Bil­dungs­ma­nage­ments 


  • Mög­lich­keit zur wis­sen­schaft­li­chen Wei­ter­qua­li­fi­ka­ti­on (Pro­mo­ti­on) – Inso­fern nach Abschluss des Stu­di­ums min­des­tens 300 ECTS erwor­ben wur­den. Spre­chen Sie uns dies­be­züg­lich an! Wir bera­ten Sie gern.
WEL­CHE ZUGANGS­VOR­AUS­SET­ZUN­GEN GIBT ES?

Die Vor­aus­set­zun­gen für eine Auf­nah­me des Mas­ter­stu­di­ums set­zen sich wie folgt zusam­men:

  1. Ein ers­ter berufs­qua­li­fi­zie­ren­der Hoch­schul­ab­schluss (Diplom, Magis­ter, Bache­lor oder Staats­examen) mit 210 Cre­dit Points oder mind. 180 Cre­dit Points* 
  2. Eine min­des­tens ein­jäh­ri­ge prak­ti­sche Berufs­tä­tig­keit nach Erlan­gung des Hoch­schul­ab­schlus­ses


*in dem Fall wird nach Berufs­er­fah­rung und Bil­dungs­weg indi­vi­du­ell abge­stimmt.

Neh­men Sie Kon­takt auf! Wir bera­ten Sie gern.

Ansprechpartner:in

WEL­CHE FINAN­ZIE­RUNGS­MÖG­LICH­KEI­TEN GIBT ES?

Wir haben eini­ge Finan­zie­rungs­mög­lich­kei­ten gesam­melt, die auch unse­re Stu­die­ren­den nut­zen: 

  • Raten­zah­lungs­mög­lich­keit: Kon­tak­tie­ren Sie uns, um sich zu indi­vi­du­el­len Finan­zie­rungs­kon­zep­ten bera­ten zu las­sen.
  • Betei­li­gung des Arbeit­ge­bers: Vie­le Arbeit­ge­ber finan­zie­ren Wei­ter­bil­dungs­kos­ten teil­wei­se oder voll­stän­dig, da sie sich die Kos­ten dafür erstat­ten las­sen kön­nen. So kön­nen Unter­neh­men in Sach­sen bei­spiels­wei­se über die Säch­si­sche Auf­bau­bank (SAB) bis zu 4.500 Euro För­de­rung für die geziel­te betrieb­li­che Wei­ter­bil­dung erhal­ten (mehr).
  • Steu­er­li­che Absetz­bar­keit: Wei­ter­bil­dungs­kos­ten, eben­so Anfahrts- und Unter­kunfts­kos­ten, kön­nen in Ihrer Steu­er­erklä­rung unter den soge­nann­ten Wer­bungs­kos­ten gel­tend gemacht wer­den. Das gilt auch für eine zwei­te oder wei­te­re Aus­bil­dung nach abge­schlos­se­ner ers­ter Berufs­aus­bil­dung sowie ein Zweit- bzw. Auf­bau­stu­di­um.
  • Bun­des­wei­te und bun­des­land­spe­zi­fi­sche För­de­run­gen: Fach­kräf­te unter 25 Jah­ren, die ihre beruf­li­che Aus­bil­dung abge­schlos­sen haben, kön­nen sich vom BMBF bis zu 8.700 Euro für fach­li­che und fach­über­grei­fen­de Wei­ter­bil­dun­gen bereit­stel­len las­sen.
  • För­de­rung durch die Agen­tur für Arbeit: Nicht nur Arbeits­su­chen­de, son­dern auch Arbeitnehmer:innen kön­nen über Bil­dungs­gut­schei­ne geför­dert wer­den. Die­se decken aber nicht nur Lehr­gangs­kos­ten, son­dern zum Bei­spiel auch Kos­ten für die Anfahrt und Kin­der­be­treu­ung. Die Arbeits­agen­tur kann aber auch Betrie­be selbst zur För­de­rung ihrer Beschäf­tig­ten finan­zi­ell unter­stüt­zen.
  • Sti­pen­di­en: Begab­ten­för­de­rungs­wer­ke, wie z. B. die Fried­rich-Ebert-Stif­tung oder die Kon­rad-Ade­nau­er-Stif­tung, Stif­tung des deut­schen Vol­kes, Hans-Böck­ler-Stif­tung, uvm.
  • Stu­di­en­kre­di­te: Erwä­gen Sie einen Stu­di­en­kre­dit, z.B. den KfW-Stu­di­en­kre­dit, um Ihre Wei­ter­bil­dungs­kos­ten zu decken.
FÜR ARBEITGEBER:INNEN

War­um Sie Ihre Ange­stell­ten im berufs­be­glei­ten­den Stu­di­um Sozi­al­ma­nage­ment för­dern soll­ten? 

  • Gut qua­li­fi­zier­te Füh­rungs­kräf­te in Ihrer Orga­ni­sa­ti­on kön­nen dem Wett­be­werb um Fach­kräf­te und dem Markt inno­va­tiv begeg­nen und durch Wis­sen um aktu­el­le und moder­ne Ansät­ze zukunfts­si­che­re Orga­ni­sa­tio­nen ent­wi­ckeln und gestal­ten.
  • Durch das berufs­be­glei­ten­de For­mat mit weni­gen Prä­senz­ta­gen kön­nen Ange­stell­te Arbeit und Stu­di­um opti­mal mit­ein­an­der ver­ein­ba­ren. 
  • Durch die finan­zi­el­le Unter­stüt­zung eines berufs­be­glei­ten­den Stu­di­ums bin­den Sie Mitarbeiter:innen lang­fris­tig an Ihr Unter­neh­men oder Ihre Ein­rich­tung: Mit­ar­bei­ten­de füh­len sich wert­ge­schätzt und blei­ben Ihnen treu.  
  • So kön­nen Sie mit einem höhe­ren Anse­hen bei Fach­kräf­ten rech­nen, da Sie als ein Arbeit­ge­ber gel­ten, der in ihre Wei­ter­bil­dung inves­tiert und sich für ihre Kar­rie­re­ent­wick­lung ein­setzt. Somit zie­hen Sie aktiv neue Fach­kräf­te an. 

 

Finan­zie­rungs­hil­fen für Arbeitgeber:innen 

  • För­der­pro­gram­me auf Bun­des- und Lan­des­ebe­ne, wie z. B. den Euro­päi­schen Sozi­al­fond (ESF), Wei­ter­bil­dung in der Sozi­al­wirt­schaft (WiS), Qua­li­fi­zie­rungs­chan­cen­ge­setz (QCG), 
  • Sti­pen­di­en kön­nen eben­falls Kos­ten über­neh­men oder redu­zie­ren 
  • Rück­zah­lungs­ver­ein­ba­run­gen, um sicher­zu­stel­len, dass Mitarbeiter:innen nach Abschluss noch erhal­ten blei­ben  

AUF EINEN BLICK

Mehr Infor­ma­tio­nen zum Bewer­bungs- und Zulas­sungs­ver­fah­ren, Stu­di­en­kos­ten, Struk­tur und Auf­bau des Stu­di­ums etc. erfah­ren Sie in unse­rer

Weitere Downloads

Koope­ra­ti­ons­part­ner:

Stu­di­en­ab­schluss

Mas­ter of Arts (M.A.)

Stu­di­en­dau­er

5 Semes­ter

Prä­senz­ter­mi­ne in Ber­lin

1 Prä­senz­wo­che pro Semes­ter

Zugangs­vor­aus­set­zun­gen

  • ers­ter Hoch­schul­ab­schluss (180 Cre­dit Points)
  • Berufs­er­fah­rung von min. 1 Jahr nach Abschluss

Bewerbung

Stu­di­en­gang: Sozi­al­ma­nage­ment, Mas­ter of Arts

  • 14. Okto­ber 2024 – 31. März 2027
  • 5 Semes­ter
  • Pari­tä­ti­sche Aka­de­mie Ber­lin
    • 330 € / Monat zzgl. Imma­tri­ku­la­ti­ons­ge­büh­ren pro Semes­ter
    • Bewer­bungs­frist bis 31.08.2024
    • ggf. wer­den auch danach noch Bewer­bun­gen ent­ge­gen genom­men

Ansprechpartner:in

NEWSLETTER

STUDIENGANGSBROSCHÜRE

In unse­rer Bro­schü­re fin­den Sie alle Infor­ma­tio­nen zu unse­ren Stu­di­en­gän­gen, Zugangs­vor­aus­set­zun­gen und Bewer­bungs­fris­ten.

Hier kön­nen Sie unse­re Stu­di­en­gangs­bro­schü­re als PDF her­un­ter­la­den.