Seminar

Suchtprävention für Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte

Verstehen Sie Hintergründe, reflektieren Sie Ihre eigene Haltung und lernen Sie, suchtpräventive Ansätze in Ihren Arbeitsalltag zu integrieren.

Beschreibung

In diesem praxisnahen und interaktiven Online-Seminar lernen Sie Zusammenhänge zwischen einer Migrations- und/oder Fluchtgeschichte und der besonderen Vulnerabilität für eine Suchterkrankung kennen. Sie erwartet Hintergrundwissen zu den gängigsten Substanzen, Impulse zur Reflexion der eigenen Haltung sowie Ansätze für die suchtpräventive Arbeit mit Jugendlichen.

Es erwartet Sie ein Mix aus Kurzvorträgen, interaktivem Austausch & Diskussion sowie Gruppenarbeiten. Zudem haben Sie die Möglichkeit Ihre Fragen zu stellen.

Schwerpunkte

  • Hintergrund Flucht / Trauma / Sucht
  • Basiswissen zur Suchtentstehung & rechtliche Hintergründe zu Substanzkonsum
  • Suchtpräventive Ansätze
  • Ansprache & Intervention
  • Zielgruppen
  • Zulassungsvoraussetzungen
  • Fachkräfte
  • Berufstätige aus Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe mit und ohne vorherige akademische Ausbildung
  • Sozialarbeiter:innen
  • Sozialpädagog:innen

Zielgruppe sind Fachkräfte in der (Jugend)arbeit mit Geflüchteten bzw. Menschen mit Migrationsgeschichte (Interessierte aus dem Bereich Suchthilfe können leider nicht berücksichtigt werden)

  • Fachkräfte
  • Berufstätige aus Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe mit und ohne vorherige akademische Ausbildung
  • Sozialarbeiter:innen
  • Sozialpädagog:innen

Zielgruppe sind Fachkräfte in der (Jugend)arbeit mit Geflüchteten bzw. Menschen mit Migrationsgeschichte (Interessierte aus dem Bereich Suchthilfe können leider nicht berücksichtigt werden)

Dozierende

Fachstelle für Suchtprävention Berlin gGmbH

Anmeldung

Seminar: Suchtprävention für Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte

Termine

  • 24. November 2021, 09:00 – 16:30 Uhr

Ansprechpartner:in

Kontaktperson