Seminar

Starke Eltern – Starke Kinder Elternkusleiter:innenschulung

Die Fortbildung vermittelt das Konzept des Elternkurses "Starke Eltern – Starke Kinder" des Kinderschutzbundes durch Vorstellung der theoretischen Inhalte und Übungen aus dem Kursprogramm.

Schwerpunkte

  • Elternkursleiterschulung mit einer Kombination aus Theorievermittlung und Selbsterfahrung
  • Vermittlung von Grundlagen für die Arbeit mit Erwachsenengruppen
  • Ziel: soll das Selbstvertrauen der Eltern als Erziehende stärken und
  • die Kommunikation in der Familie verbessern

Beschreibung

Elternkursleitung - Basisschulung

In Kooperation mit dem Kinderschutzbund Landesverband Berlin e.V.

Das vom Kinderschutzbund (KSB) erfolgreich erprobte Elternbildungsprogramm greift vor dem Hintergrund der gesetzlichen Regelungen (§1631 Abs. 2 BGB) das Recht von Kindern auf gewaltfreie Erziehung auf.

Der Elternkurs Starke Eltern - Starke Kinder basiert auf dem „Anleitenden Erziehungsmodell“, das in fünf aufeinander aufbauenden Stufen vermittelt wird und basiert auf kommunikationstheoretischen und familientherapeutischen Ansätzen :

  • Klärung der Wert- und Erziehungsvorstellungen in der Familien

  • Festigung der Identität als Erziehende

  • Stärkung des Selbstvertrauens

  • Entwicklung von klaren Kommunikationsregeln in der Familie

  • Befähigung zur Problemerkennung und Problemlösung

Die Ziele des 4-tägigen Elternkurses sind:

  • Eltern in ihrer Erziehungskompetenz zu unterstützen und zu stärken

  • Eltern für die Kinderrechte – insbesondere das Recht auf gewaltfreie Erziehung und Beteiligung – zu sensibilisieren

In der Schulung zur Elternkursleiter:in wird auf Grundlage aktueller pädagogischer und methodischer Standards das „Anleitende Erziehungsmodell“ vorgestellt und erprobt.

Die wissenschaftlichen Standards sind zusammengefasst in dem 2011 erschienenen Begleitmaterial „Stärkung der psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Rahmen des Elternbildungsprogramms Starke Eltern – Starke Kinder“.

Die didaktischen Mittel der Kursleitungsschulung sind abwechslungsreich, ressourcenorientiert und beinhalten Selbsterfahrungsanteile.

Die Grundlage für die Durchführung eines Elternkurses ist ein Handbuch; welches von jedem Teilnehmer/in erworben werden muss. Das Handbuch wird während der Schulung ausgegeben und kostet 115 €.

Für die Schulung zur Elternkursleitung sollten die Teilnehmenden folgende personellen und fachlichen Kriterien erfüllen:

  • abgeschlossene Ausbildung in einem pädagogischen/psychologischen Arbeitsfeld

  • pädagogische, beratende oder therapeutische Erfahrung in der Elternarbeit

  • Erfahrung als Gruppenleiter/in in der Gruppenarbeit mit Erwachsenen in den o.g. Bereichen

  • die Möglichkeit Elternkurse im eigenen Arbeitsumfeld anbieten zu können

Nach Abschluss der Schulung erhalten die Teilnehmenden zunächst eine Teilnahmebescheinigung.

Nach Rücksprache mit dem DKSB wird Ihnen von diesem das „Erweitertes Zertifikat“ ausgestellt, welches zur bundesweiten Durchführung von Elternkursen berechtigt.

Ergänzung:

Die Mitgliederversammlung des Kinderschutzbundes hat im Mai 2024 einen neuen Mitgliederbeschluss in Bezug auf das Elternkursprogramm Starke Eltern – Starke Kinder gefasst. In diesem Beschluss sind die Grundlagen und das Regelwerk beschrieben. Informationen dazu finden Sie hier: Starke Eltern – Starke Kinder - Der Kinderschutzbund

Alle Elternkursleiter:innen sollen potentiellen Teilnehmer:innen von Elternkursleitungsschulungen diesen Beschluss vor Anmeldung zur Verfügung zu stellen. So kann sichergestellt werden, dass alle mit den Regeln und Modalitäten vertraut sind und wissen, worauf sie sich einlassen.

Auf einen Blick

Format
Präsenz
Abschluss
Teilnahmebescheinigung von der Akademie, danach erstellt "Der Kinderschutzbund Landesverband Berlin e.V." das Zertifikat
Dauer
4 Tage, Start der Seminare: September 2024, April und September 2025
Bildungszeit
Für die Fortbildung (anerkannt nach § 10(1), BiZeitG) kann Bildungszeit beantragt werden.
  • Zielgruppen
  • Dokumente
  • Zulassungsvoraussetzungen
  • Kooperationspartner
  • Fachkräfte
  • Sozialwissenschaftler:innen
  • Sozialarbeiter:innen
  • Erzieher:innen

  • abgeschlossene Ausbildung in einem pädagogischen/psychologischen Arbeitsfeld
  • pädagogische, beratende oder therapeutische Erfahrung in der Elternarbeit
  • Erfahrung als Gruppenleiter/in in der Gruppenarbeit mit Erwachsenen in den o.g. Bereichen
  • die Möglichkeit Elternkurse im eigenen Arbeitsumfeld anbieten zu können


  • Fachkräfte
  • Sozialwissenschaftler:innen
  • Sozialarbeiter:innen
  • Erzieher:innen

  • abgeschlossene Ausbildung in einem pädagogischen/psychologischen Arbeitsfeld
  • pädagogische, beratende oder therapeutische Erfahrung in der Elternarbeit
  • Erfahrung als Gruppenleiter/in in der Gruppenarbeit mit Erwachsenen in den o.g. Bereichen
  • die Möglichkeit Elternkurse im eigenen Arbeitsumfeld anbieten zu können


Dozierende

Dozent

Angelika Monath

ist Diplom-Sozialpädagogin, eigene Qualifizierungsschwerpunkte im Weiterbildungsmanagement (TU Berlin) und in der Organisationsentwicklung von Schulen. Sie ist seit vielen Jahren freiberufliche Supervisorin, Coach, Prozessbegleiterin und Fortbildnerin in Kitas, Schulen, Hochschulen und Unternehmen. Ihre thematischen Schwerpunkte als Fortbildnerin sind die Themen Kindeswohlgefährdung, Teamentwicklung, Konfliktmanagement und Elternarbeit. In der Langzeitqualifizierung zur Kita-Fachberater*in ist sie für die inhaltliche und fachliche Leitung verantwortlich. Zudem ist sie Trainerin für Kursleiter*innen des Elternkurses Starke Eltern-Starke Kinder® im Deutschen Kinderschutzbund.

Anmeldung

Seminar: Starke Eltern – Starke Kinder Elternkusleiter:innenschulung

  • 23. September 2024 – 26. September 2024
  • Paritätische Akademie Berlin
  • 499,00 € für Mitglieder des Paritätischen Berlin, 599,00 € für Mitglieder, sonst 699,00 €
  • Anmeldeschluss: 26.08.2024

Tage & Uhrzeiten

  • 23. September 2024, 10:00 – 17:00 Uhr
  • 24. September 2024, 09:00 – 16:00 Uhr
  • 25. September 2024, 09:00 – 16:00 Uhr
  • 26. September 2024, 09:00 – 16:00 Uhr

Ansprechpartner:in